Beiträge von Sirona

    Als erstes nehmen Sie bitte Ihren Weihnachtsbaum und stellen ihn an eine passende Stelle. Meist ist die passende Stelle ja eine nette Ecke des Wohnraumes, so dass er nicht im Weg steht, aber trotzdem von allen schön gesehen werden kann. Aber da kann der Schmückende ganz nach Belieben verfahren. Nun kann man den Weihnachtsbaum von seiner Verpackung befreien, bis er schließlich nackt in seiner ganzen Pracht vor einem steht. Im Lieferumfang unseres Weihnachtsbaumes ist eigentlich schon ein praktischer Standfuß inklusive. Wem dieses Modell aber noch nicht gefällt, so gibt es ein formschönes Erweiterungs-Set, vor allem, wenn es sich um ein weibliches Weihnachtsbaummodell handelt. Das Set wird unter dem Produktnamen High Heels vertrieben.


    Leider hat unser Weihnachtsbaum nur sehr wenige Äste, die sich schmücken ließen. Ein männliches Modell hat zwar einen kleinen Ast mehr als das weibliche Modell, aber insgesamt sind die Behangmöglichkeiten ein wenig eingeschränkt. Deshalb empfehlen wir, die Rinde des Baumes mit einer weiteren Erweiterung zu umwickeln. Diese wird unter dem Namen Bondage-Seil verkauft. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Umwicklung, sie kann ganz nach dem Geschmack des Schmückenden gewählt werden. Hilfe findet man auch in einschlägiger Umwicklungsliteratur.
    Nach der Umwicklung kann unser Baum dann ganz nach Geschmack mit diversen Gegenständen behängt werden. Es gibt die klassische Variante mit Kugeln, Strohsternen und Figürchen oder auch das etwas extravagante Modell mit Brustklammern, Ketten und diversen anderen Sachen, die sich vielleicht bereits in einer eigens dafür vorhandenen Kiste im Hause des Schmückenden befinden.
    Es soll auch noch darauf hingewiesen werden, dass die Weihnachtsbaummodelle ungefähr in ihrer Mitte ein bis zwei nach unten gerichtete Öffnungen besitzen. Dies ist kein Produktionsfehler, sondern wird von vielen Kunden so gewünscht. Auf Wunsch können diese aber mit der Erweiterung namens Plug verschlossen werden. Es gibt auch Kunden, die beim weiblichen Modell gerne die lappenartigen natürlichen Verschlüsse des vorderen Loches mit Klammern schmücken.
    Wir weisen darauf hin, dass es während oder nach dem Schmücken auch vorkommen kann, dass der Baum zum harzen anfängt. Dabei handelt es sich meist um eine durchsichtige bis milchigweiße Flüssigkeit, die aus dem vorderen Loch oder dem kleinen Ast austreten kann. Da es sich bei unserem Weihnachtsbaum um ein natürliches Produkt handelt, kann dies nicht immer vermieden werden.
    Nach dem Schmücken fehlt dem Weihnachtsbaum natürlich noch eine Lichterkette. Für den besseren Halt kann hierfür eine Lichterkette mit Halteklammern verwendet werden. Wir bitten aber darum, dabei vorsichtig zu sein und die Rinde des Weihnachtsbaumes nicht zu beschädigen. Es kann daher sinnvoll sein, die Klammern ein wenig zu umwickeln.

    Wir wünschen Ihnen nun viel Freude mit ihrem Weihnachtsbaum. Bei sachgemäßer Behandlung kann er über viele Jahre hinweg jedes Jahr wiederverwendet werden. Wir empfehlen ihn regelmäßig zu gießen und mit Nährstoffen und ein paar Streicheleinheiten zu versorgen.
    © Devana Remold